CDU Kreisverband Speyer
CDU Kreisverband
22:46 Uhr | 18.01.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 
CDUPlus




Archiv
15.11.2013, 19:04 Uhr | Michael Wagner Übersicht | Drucken
CDU-Kreisvorsitzender Michael Wagner mit großer Mehrheit im Amt bestätigt

„Ich möchte, dass die CDU  Speyer Meinungsführer in wichtigen Fragestellungen ist, ich möchte, dass die CDU Speyer „Kante“ zeigt. Die CDU Speyer steht für eine allzeit verlässliche Politk,“ rief Michael Wagner auf dem Kreisparteitag der Speyerer CDU den Mitgliedern  am Ende seines einstündigen Rechenschaftsberichtes zu. Bei der anschließenden Wahl zum Kreisvorsitzenden wurde Wagner mit großer Mehrheit (48 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen) im Amt bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Monika Kabs und Dr. Gottfried Jung gewählt. Als Schatzmeisterin zeichnet weiterhin Inge Höhl verantwortlich, zur Schriftführerin wurde wiederum Silvia Hoffmann bestellt. Thomas Cantzler, Johannes Doerr, Georg Emes, Nadja Hattab, Frank Hoffmann, Angela Magin, Dr. Martin Moser, Hans Peter Rottmann, Michael Spirk, Angelika Wöhlert und Jörg Zehfuß wurden zu Beisitzern, Fanny Avril und Michael Doll zu Kassenprüfern gewählt.








Foto
Der alte und neue Kreisvorsitzende konnte zu Beginn der Veranstaltung den Ehrenvorsitzenden der CDU Speyer, Hanspeter Brohm, Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Bürgermeisterin Monika Kabs, Fraktionsvorsitzenden Dr. Gottfried Jung und den Bundestagsabgeordneten Norbert Schindler begrüßen. Ein besonderer Willkommensgruß galt Oberbürgermeister a.D. Werner Schineller, dem Wagner noch einmal ganz persönlich für dessen Einsatz um die Speyerer Synagoge dankte. Entschuldigt fehlte Landtagsabgeordneter Dr. Axel Wilke, der an diesem Abend in Mainz weilte.

In seinem präsentationsgestützten Rechenschaftsbericht machte Wagner anhand verschiedener Beispiele deutlich, dass die CDU Speyer eine allzeit verlässliche Partei sei und die Anliegen der Menschen ernst nehme. Deshalb suche man immer wieder in öffentlichen Veranstaltungen wie Ortsbegehungen, Bürgerversammlungen und öffentlichen Informationsveranstaltungen in den verschiedenen Stadtteilen das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. So nehme man Anregungen aus den Stadtteilen mit für die allgemeine politische Arbeit. Und man habe die Chance, täglich mit neuen, interessanten Menschen zusammenzutreffen. Das decke sich auch ganz mit seiner grundsätzlichen Lebens-Maxime: „Der Mensch muss immer im Mittelpunkt des Handelns stehen – alles, was sonst in Gang gesetzt wird, muss sich diesem Ziel unterordnen und kann nur als Werkzeug zum Erreichen dieses Zieles dienen“, so der Kreisvorsitzende.

Man dürfe sich aber nicht auf Erreichtem ausruhen. „Es liegt jede Menge Arbeit vor uns und diese müssen wir konsequent angehen,“ so Wagner in seinem Ausblick. So müsse man die Mitgliederstruktur überdenken und Mitglieder für die CDU werben. Erste vielversprechende Ansätze gäbe es durch den ins Leben gerufenen Arbeitskreis „Mitgliederwerbung“ unter der Führung des Mitgliederbeauftragten Frank Hoffmann.

Die CDU sei eine in der Speyerer Gesellschaft fest verankerte Partei, betonte Wagner. „Maßgebenden Anteil an dieser Verankerung haben die CDU Ortsverbände und die CDU Gliederungen, die neben ihrer politischen Betätigung immer wieder zu  verbindenden gesellschaftlichen Veranstaltungen einladen“, lobte der Kreisvorsitzende.

Kommunalpolitik müsse stets seriös, solide und verlässlich sein. „Wir wollen keine Beliebigkeit. Wir müssen intensiv über die anstehenden Entscheidungen reden, wir dürfen sie aber nicht zerreden und auf die lange Bank schieben.“ Die CDU Speyer sei den Bürgerinnen und Bürgern eine allzeit verlässliche Partei, so der Kreisvorsitzende abschließend. 


| Michael Wagner, 15.11.2013, 18:06 Uhr

Termine
Impressionen
CDU Landesverband
Rheinland-Pfalz




 
   
0.34 sec. | 46612 Visits